Archiv:

Die Boote

Die Flottillen

Die Konvois

Die Personen

Die Verluste

Die Wappen

Die Werften

3. Unterseebootsflottille
Stationiert in/Ort 10.37 - 12.39: Kiel
03.41 - 09.41: Kiel
10.41 - 09.44: La Pallice / La Rochelle
Befehlshaber: 10.37 - 12.39: Kptlt. Hans Eckermann
03.41 - 07.41: Korvkpt. Hans Rösing
07.41 - 03.42: Kptlt. Herbert Schultze
03.42 - 06.42: Kptlt. Heinz v. Reiche
06.42 - 10.44: Korvkpt. Richard Zapp
Anzahl der zugeteilten Boote: 109
zugeteilte Bootstypen: bis 39: Typ II B
nach 41: Typ II B, VII B, VII C, Typ VII C/41
Verwendung: Seit September 39 reine Frontflottille

Geschichte der Flottille:

Die 3. Unterseebootsflottille wurde am 4. Oktober 37 unter dem Namen U-Flottille Lohs, unter dem Kommando von Kapitänleutnant Hans Eckermann, in Dienst gestellt und wurde im Dezember 39 wieder aufgelöst. Im März 41 wurde sie unter dem Namen 3. Unterseebootsflottille in Kiel wieder neu aufgestellt, ehe sie im Oktober 41 zunächst nach La Pallice und später nach La Rochelle verlegt wurde.Im August 44 wurde sie, aufgrund der Landung der Alliierten, aufgelöst und die Boote zu Stützpunkten in Norwegen verlegt.